Vergaser

Vergaserdüse aufreiben

Mehr Sprit!

Ja, Vergaserdüsen kann man aufreiben. Das sollte allerdings mit viel Ruhe und Hirn geschehen - kleiner geht dann nicht mehr.

Die entscheidende Düse im Vergaser ist die Hauptdüse. Sie bestimmt, wieviel Sprit in Teillast und in Volllast zur Verfügung steht.
Schafft man es also, mehr Luft durch die Gasfabrik zu schleusen, so kann ein Schlückchen Sprit extra nicht schaden: Die Düse muss größer!

Da aber die Spritmenge selbst in Volllast eher homöopathisch klein ist, sind auch die erforderlichen Durchmesser-Veränderungen kaum mit dem Auge sichtbar. Und: Größer geht immer und vor allem ziemlich schnell. Obacht: Die metrische Stempelung wie hier im Video ist eher die Ausnahme. Deshalb lohnt sich auch das Auslitern der Düse, bevor man zu Werke geht.

Hat man also die Nadel höher gehängt und immer noch zu wenig Kohlenwasserstoff im Zylinder, schlägt die Stunde Reibahle. Idealerweise im Satz und noch dazu sehr fein gestuft. Dass im Anschluss daran penibel gemessen werden muss (und das idealerweise auch auf ebener Strecke und hin und her), versteht sich beinahe von selbst.

Größere Düse? Ja, mit Reibahle.
Anzeige

Verwandte Schlagworte

Unterstütze Autoschrauber

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner