Flaschenwagen

Flaschenwagen selbst bauen

Flaschen-Muli

WIG-Inverter, Autogenflaschen, Schweissspiegel, 1001 Hilfswerkzeuge: Immer im Weg und nie da, wo man den Kram braucht. Was tun?

Die Lösung ist simpel, aber teuer: Schweiss- oder Flaschenwagen kaufen. Sowas gibt’s fertig zu erstehen, passt aber selten. Wohl dem, der den Marktleiter des Hupsi-Discount von um die Ecke kennt – ausgejuckelte Wanzels fliegen nämlich meist in den Müll und werden nicht fachgerecht recycelt. Das kann man gegen eine Kiste Pilsener dann am Wochenende selbst machen.

Wie hier zu sehen, kriegt man in einer mittelgroßen Gondel einen kräftigen WIG-Inverter nebst Argon-Buddel, zwei 20 Liter Autogenflaschen mit Schlauchpaket, zig Schraubzwingen, Grip-Zangen, Schweißspiegel sowie ein paar Handschuhe für „Doktorspiele“ unter.

Marktleiter zum Freund? Dann ist so ein Wanzl ideal, um alle Schweiß-Utensilien stilvoll durch die Schrauberhöhle zu schippern.
Anzeige

Unterstütze Autoschrauber

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner